Haferflocken sind ideale Nährstoff- und Energielieferanten. Schon wenige Esslöffel davon decken den Tagesbedarf an Magnesium, Eisen und Zink. Daneben enthält Hafer relativ viel hochwertiges pflanzliches Protein, das wir für den Muskelaufbau benötigen.

Achtung: Haferflocken sind mit knapp 370 kcal auf 100 Gramm hochkalorisch. Falls Sie abnehmen, Ihren Körperfettanteil reduzieren oder Ihr Gewicht halten möchte, sollten die Portionen daher nicht zu groß ausfallen. Aufgrund des hohen Anteils an langkettigen Kohlenhydraten und jeder Menge gesunder Ballaststoffe lassen Haferflocken den Blutzuckerspiegel jedoch nur langsam ansteigen und sorgen so auch bei moderaten Mengen für ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl.

Der in Hafer enthaltene Ballaststoff Hafer-Beta-Glucan schützt zudem das Herz-Kreislauf-System, indem er die Blutfettwerte senkt. Hinzu kommt: Hafer ist praktisch glutenfrei und enthält, anders als viele andere heimische Getreidesorten (vor allem Weizen), nur verhältnismäßig geringe Mengen des oft als „natürliches Pestizid“ bezeichneten Anti-Nährstoffs Lektin.

Konsumieren Sie Haferflocken am besten 45-60 Minuten vor dem Training. So sorgen Sie für eine optimale Energieversorgung während des Workouts. Und wenn Sie es eilig haben, dann verwenden Sie Haferflocken, z. B. zusammen mit etwas Proteinpulver, ein paar Beeren und einem Schuss Leinöl, für einen Pre-Workout-Shake, den sie im Mixer zubereiten.